PUNKT UND KREIS

Aktuelle Ausgabe Weihnachten 2017 mit Themenschwerpunkt „Zeit – Warten – Geduld“

Gerade in der dunklen Jahreszeit erscheint Zeit greifbarer zu werden, dauert die Tageshelligkeit doch nur wenige Stunden – in Berlin sogar eine halbe Stunde weniger als in München. Und lange, dunkle Winterabende scheinen eine entspannende Wirkung zu haben, man nimmt sich Zeit. Doch im Lauf des Lebens ändert sich unser Zeitempfinden in erstaunlicher Weise. Ist Ihnen als kleines Kind nicht auch die Zeit des Wartens auf das Christkind, den geschmückten Weihnachtsbaum und die Geschenke unendlich lange vorgekommen? Und wir Älteren fragen zum Jahresende: Schon wieder ein Jahr vergangen, kann das denn sein? Und doch gilt Zeit als physikalische Größe und kann mit Uhren gemessen werden. Zum Beispiel sind bei vielen Sportarten sogar Hundertstel­Sekunden entscheidend. Und Biologen wissen, dass jeder Mensch eine sogenannte innere Uhr besitzt – drei US­Amerikaner haben darüber intensiv geforscht und dieses Jahr dafür den Medizin­Nobelpreis erhalten. Also, ein spannendes Thema!Die Soziale Dreigliederung, ist in vielen anthroposophischen Einrichtungen und Initiativen Leitmotiv. Genau vor 100 Jahren hat Rudolf Steiner dazu erste Impulse gesetzt. Aber was ist eigentlich diese Dreigliederung und warum streben Gemeinschaften an, ihre Vereinbarungen zum Zusammenleben und Wirtschaften daran auszurichten? Seien Sie eingeladen, in den ganz verschiedenen Beiträgen dieses Heftes zu lesen, wie vielfältig und persönlich die Zugänge zu dieser großen Zeitfrage sein können. Neben Fachbeiträgen in normaler Sprache hat auch diese Ausgabe von PUNKT UND KREIS Fachbeiträge in Einfacher Sprache und zwei Hörbeiträge. In Einfacher Sprache berichten wir über einen Inklusions-Beirat, die documenta 14 und darüber, wie Werkstattlohn gestaltet werden kann.

Bestellen Sie sich Ihr gedrucktes Heft oder schauen Sie online ins Heft rein.

Die Zeitschrift PUNKT UND KREIS stellt Heft-Inhalte jetzt auch als Audio-Beiträge zur Verfügung!
Im Weihnachtsheft 2017  finden Sie zwei Hör-Beiträge. Zu hören sind die Texte „Warten zwischen Ruinen “ sowie „Ein Weltkongress macht sichtbar “ (in Einfacher Sprache).  Diese Texte sind mit einem Audio-Symbol gekennzeichnet.
Hier ist der Link zu den Hör-Beiträgen.

.

Lesen Sie PUNKT UND KREIS!
Die vierteljährlich erscheinende PUNKT UND KREIS ist die Zeitschrift für anthroposophische Heilpädagogik, individuelle Entwicklung und Sozialkunst.

PUNKT UND KREIS erscheint zu Ostern, Johanni (Juni), Michaeli (September) und Weihnachten in einer Auflage von 20.000 Exemplaren und richtet sich an Eltern und Angehörige, an MitarbeiterInnen in Schulen, heilpädagogischen und sozialtherapeutischen Einrichtungen und Werkstätten, an Multiplikatoren und Partner.

Neben Artikeln zu einem aktuellen Schwerpunktthema finden Sie Beiträge aus dem Leben in den Einrichtungen, zur Eltern/Angehörigenarbeit, zur aktuellen sozialpolitischen Diskussion, wertvolle Rechts- und Literaturhinweise, wichtige Termine, u.v.m.

PUNKT UND KREIS dient der Information und dem Gedankenaustausch. Die Zeitschrift will Orientierungen geben und Wahrnehmungen vermitteln, die den Begegnungen von Angehörigen und Mitarbeitern dienlich sind und zu weiteren Entwicklungen führen.

Herausgeber sind Anthropoi Bundesverband – Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. und Anthropoi Selbsthilfe – Bundesvereinigung Selbsthilfe im anthroposophischen Sozialwesen e.V.

informiert!

Cartoon zu "informiert!"Als Beilage der Anthropoi Selbsthilfe zur Zeitschrift PUNKT UND KREIS erscheint ebenfalls 4x jährlich unser Info- und Serviceblatt „informiert!“.

Der Bezug erfolgt gemeinsam mit PUNKT UND KREIS über Anthropoi Selbsthilfe.

Auf Wunsch ist der Bezug auch elektronisch als pdf-Datei per E-Mail möglich.

Siehe auch Seite Gut informiert durch „informiert!“.

 

Zum Online-Bestell-Formular