Allianz ELIANT

Ein Einzelner hilft nicht, sondern wer sich
mit Vielen zur rechten Stunde vereinigt.

Logo Allianz EliantIm Juni 2006 wurde die Allianz ELIANT in Brüssel gegründet. Ihre Ziele hat sie in einer Charta formuliert, deren zentrale Botschaft die Förderung und Weiterentwicklung kultureller Vielfalt in Europa ist. Die Basis hierfür ist der Erhalt von Wahlfreiheit und Wahlmöglichkeit, die durch fehlende rechtliche Rahmenbedingungen gefährdet sind. Dies gilt z. B. für die nicht gemäß den homöopathischen Richtlinien hergestellten anthroposophischen Arzneimittel. Nur in zwei Ländern haben anthroposophische Arzneimittel vollen rechtlichen Status: in Deutschland und in der Schweiz. Auf europäischer Ebene geht es darum, für einen solchen vollen rechtlichen Status zu kämpfen, so dass Patienten weiterhin in allen Ländern Zugang zu den anthroposophischen Medikamenten haben. Die freie Wahlmöglichkeit braucht es insbesondere auch im Erziehungs-, Bildungs- und Gesundheitswesen. Damit diese Wahlmöglichkeiten nicht nur erhalten bleiben, sondern weiter ausgebaut werden können, hat sich die Allianz ELIANT begründet.

Die Gründer der Allianz ELIANT sind die auf der europäischen Ebene tätigen Verbände und Institutionen angewandter Anthroposophie, die aktiv für die Sicherung der Grund- und Menschenrechte, für soziale Selbstbestimmung, für kulturelle Vielfalt und damit für mehr Lebensqualität in der europäischen Rechtsentwicklung eintreten. Neben Verbänden der Gesundheitsfürsorge und Medizin, gehört „Demeter International“ zur Allianz. Im Bereich der Heilpädagogik und Sozialtherapie vertritt die ECCE, der europäischer Dachverband der anthroposophisch orientierten Einrichtungen für Heilpädagogik und Sozialtherapie und der Elternvereinigungen, die Interessen von Menschen mit Behinderung.

Die erste gemeinsame Aktion der Allianz-Partner war die Sammlung von mehr als 1 Million Unterschriften unter diese Charta. Die Übergabe der Unterschriften an die Europäische Kommission (Kommissar John Dalli, zuständig für Gesundheit und Verbraucher) fand am 13. Mai 2011 in Brüssel statt. Die mehr als 1 Million Unterschriften unterstrichen, dass der Einsatz für mehr Lebensqualität, für echte Wahlmöglichkeiten und für Pluralität im Interesse vieler Menschen in Europa liegt.

Seit Januar 2012 setzt Allianz ELIANT seine Arbeit mit einer neu formierten Steering Group fort: Dr. med. Michaela Glöckler und Ueli Hurter als Vertreter des Trägerkreises, und als Team vor Ort in Brüssel Dr. med. Michaela Sieh, Susanna Küffer Heer und Dr. rer. nat. Andreas Biesantz.

Ziel von ELIANT ist es, die Allianz zu einer mitgliederstarken Organisation zu machen, eine Nichtregierungsorganisation, die sich nicht nur für die Produkte und Dienstleistungen der angewandten Anthroposophie einsetzt, sondern darüber hinaus auch mit anderen Organisationen verwandter Zielsetzung zusammenarbeiten will.

Als gemeinsame europäische Plattform der verschiedenen Arbeitsfelder der anthroposophischen Initiativen (Waldorfschulen, Demeter-Landwirtschaft, anthroposophische Medizin, Heilpädagogik) beteiligt sich ELIANT am gesellschaftspolitischen Diskurs in der EU.

Kontakt: Rue du Trône 194 | 1050 Brüssel, Belgien | Telefon 0032 16 84 33 34 | E-Mail: info@eliant.eu
www.eliant.euwww.facebook.com/allianzeliant